Hygieneverordnung im Zuge der Corona-Pandemie

Sehr geehrte Eltern,

leider gibt die Entwicklung der Corona-Pandemie Anlass zur Sorge. Auch wir sehen in dem Zusammenhang die Notwendigkeit, unsere Hygienebestimmungen zu verschärfen. Wir tragen die Verantwortung für kranke und beeinträchtigte Kinder, die unter besonderem Schutz vor dem Corona-Virus stehen. Aus diesem Grund werden wir ab

Montag, dem 29.11.2021

die 3 G-Regel für alle Eltern und BegleiterInnen der Kinder einführen. Dies betrifft diejenigen, die das Zentrum betreten, um sich im Wartebereich aufzuhalten oder Ihre Kinder in der Förderung begleiten. Konkret bedeutet das: Diese Personen müssen geimpft, genesen oder mit einem öffentlichen Testzertifikat (Schnelltest), welches nicht älter als 24 Stunden ist, ausgestattet sein. Alle Mitarbeiterinnen werden den Status überprüfen. Bei geimpften und genesenen Personen werden wir auf Ihren Wunsch einen Vermerk in der Kindsakte machen, sodass Sie diesen Nachweis nur einmal erbringen müssen.

Sollten Sie keine dieser drei Voraussetzungen erfüllen, werden wir Ihre Kinder zu Förderbeginn an der Eingangstür in Empfang nehmen und wie gewohnt die Förderung durchführen. Bitte sprechen Sie diesen Fall mit der entsprechenden Therapeutin ab.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass in unserem Hause alle Mitarbeiterinnen geimpft sind und alle mit großer Sorgfalt die hygienisch notwendigen Maßnahmen umsetzen. Wir wünschen uns sehr, dass alle Menschen, ob groß oder klein, so sicher wie möglich bei uns unterstützt werden. Bitte helfen Sie mit, dass das gelingt.

Wir danken Ihnen sehr herzlich für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe.